„Ziel der Initiative pro Recyclingpapier ist es, nachhaltiges Wirtschaften zu fördern und die Akzeptanz von Recyclingpapier weiter zu erhöhen. Die IPR wurde im August 2000 von Unternehmen verschiedener Branchen gegründet.
Inzwischen zählt sie 25 Mitglieder – darunter die Unternehmen Deutsche Lufthansa, Deutsche Post, Deutsche Telekom, Epson, HIPP, Karstadt, Lidl, memo, Otto, Steinbeis Papier und Tchibo. Am Beispiel von Recyclingpapier setzen sich die Mitgliedsunternehmen konkret für gesamtökologische Lösungen und Strategien ein, die sowohl im Sinne des Klima- und Ressourcenschutzes greifen, als auch zum Erhalt der biologischen Vielfalt beitragen.“

Neben der Gestaltung diverser Websites der Initiative, die in Kooperation mit der netzformat Internetagentur in Berlin entwickelt wurden, übernahm ich zudem verschiedene Einzelaufträge.
mehr | Bilder
foodwatch entlarvt die verbraucherfeindlichen Praktiken der Lebensmittelindustrie und kämpft für das Recht der Verbraucher auf qualitativ gute, gesundheitlich unbedenkliche und ehrliche Lebensmittel.
foodwatch ist unabhängig von Staat und Lebensmittelwirtschaft und finanziert sich aus Förderbeiträgen und Spenden.
foodwatch ist ein gemeinnütziger Verein, dem jeder beitreten kann.“ foodwatch e. V.

Seit 2002 gestalte ich für foodwatch die inzwischen drei Mal jährlich erscheinenden Fördernachrichten für Mitglieder sowie die unterschiedlichsten Sonderprojekte.
mehr | Bilder
Stoppt den Hausfriedensbruch Jährlich werden fast 28.000 Frauen (Stand 2017) in Nordrhein-Westfalen das Opfer häuslicher Gewalt, wobei die Dunkelziffer wesentlich höher liegt. Das Problem betrifft dabei alle Alters- und  Sozialschichten.
Um einen kleinen Beitrag zur Verbesserung der Situation zu leisten, entwickelte ich vor einigen Jahren ehrenamtlich eine Kampagne gegen häusliche Gewalt, die verschiedene Arten des Missbrauchs visualisiert. Im starken Kontrast zu den beschämten Frauen stehen die märchenhaften und deshalb umso desillusionierteren Aussagen: "Ich war einmal die Liebe seines Lebens."
Inzwischen ist die Aktion in Kooperation mit dem WEISSEN RING in Bielefeld, Herford, Minden und Gütersloh veröffentlicht worden. In Münster gemeinsam mit dem Sozialdienst katholischer Frauen und in Mülheim mit der Gleichstellungsstelle der Stadt Mülheim. Es wurden Leporellos, Poster, Postkarten und Busaufkleber realisiert.
mehr | Bilder
„Das Ziel von Greenpeace energy ist die Energiewende - eine Versorgung nur aus umweltfreundlichen Quellen, ohne Kohle und Atomkraft. Gegründet wurde Greenpeace energy im Jahr 1999 von Greenpeace e.V.
Greenpeace energy gestaltet die nachhaltige Energieversorgung der Zukunft: mit dem Bau von sauberen Kraftwerken, innovativen Lösungen wie Windgas, Studien und Engagement in der politischen Debatte.“ Greenpeace energy eG

Im Jahr 2011 übernahm ich erstmals die Gestaltung des Greenpeace energy-Geschäftsberichts. Es folgten die Berichte 2012, 2013 (erweitert um einen Relaunch) und 2014. Desweiteren gestaltete ich die Energiespartipps, entwickelte und gestaltete die Imagebroschüre sowie unterschiedlichste Einzelprojekte.
mehr | Bilder
Planet energy projektiert, baut und betreibt umweltfreundliche Kraftwerke - und leistet damit einen wichtigen Beitrag zum Aufbau einer CO2-freien Stromversorgung.
Im Rahmen der Projektfinanzierung können Anleger über Genussrechte am Erfolg der Projekte partizipieren. Anleger erhalten damit die Möglichkeit ökologische Investments mit hohen Ertragschancen zu tätigen - und gleichzeitig aktiv am Umbau der Energiewirtschaft teil zu haben.
Als Tochterfirma der Energiegenossenschaft Greenpeace Energy ist es das Ziel von Planet energy, die Kundinnen und Kunden mit Strom aus eigenen Ökoanlagen zu versorgen.“ Planet energy GmbH

Im Jahr 2011 übernahm ich erstmals die Gestaltung des Planet energy-Geschäftsberichts. Es folgten die Berichte 2012, 2013 und 2014.
mehr | Bilder
„Die Freie Waldorfschule Kreuzberg ist eine zweizügige inklusive Gesamtschule, die ihre Schülerinnen und Schüler in der ganzen Breite ihrer Fähigkeiten und Begabungen fördern will.
„Die Freie Waldorfschule Kreuzberg führt die Kinder von der Grundschule bis zum Abitur. Sie ist eine „öffentliche Schule in freier Trägerschaft“, die von LehrerInnen und Eltern in einem eingetragenen Verein selbst verwaltet wird.“ Freie Waldofschule Kreuzberg

Ich wurde gebeten, für die Freie Waldorfschule Kreuzberg ein Corporate Design zu entwickeln, das durch ein Design-Manual erweitert wurde, um es  Lehrern und Eltern zu ermöglichen, zukünftig selbstständig an einem einheitlichen Erscheinungsbild weiterzuarbeiten.
mehr | Bilder
Der Sozialdienst katholischer Frauen in Münster bat mich einen WorkShop für junge Männer mit Migrationshintergrund kreativ zu begleiten. Der 6-stufige WorkShop sollte dazu beitragen, den jungen Männern westeuropäische Verhaltensweisen und Gebräuche näherzubringen.

Ich entschied mich im ersten Schritt für eine Plakatserie, die meines Erachtens das Fazit eines wertschätzenden Miteinanders auf den Punkt bringt. RESPEKT als Schlüsselwort und Grundrecht eines jeden Menschen, egal welcher Herkunft, Hautfarbe, Religion oder sexuellen Orientierung.
mehr | Bilder
Deutsche Gesellschaft für Psychosomatische Frauenheilkunde und Geburtshilfe „Die psychosomatische Medizin betrachtet Körper und Seele immer als Ganzes. Im Zentrum steht das sensible Beziehungsgefüge von Körper, Seele und Umwelt. Zur medizinischen Diagnose gehört deshalb das partnerschaftlich angelegte Gespräch zwischen Arzt/Ärztin und Patientin.
Diese komplexe Praxis der psychosomatischen Frauenheilkunde
verlangt Tag für Tag verantwortungsbewusstes Denken, Handeln und Fühlen.“ DGPFG

Für den in Bochum stattfindenden Kongreß mit dem Thema „Und wo bleibt die Liebe....?“, entwarf ich das Kongreß-Keyvisual sowie Save the Date-Karten und das umfangreiche Programmheft.
mehr | Bilder